CV Juliane Duda

1967  geboren in Berlin, lebt und arbeitet in Berlin

1991 – 1993  Studium Bildende Kunst, Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig

 

1993 – 1997  Studium Bildende Kunst, Hochschule der Künste, Berlin

 

1997  Meisterschülerin bei Prof. Katharina Sieverding, Hochschule der Künste, Berlin

Stipendien und Preise

2017

Recherchestipendium der Peter Moennig Foundation

2014

Stipendium des Landes Brandenburg, Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf

2013

Stipendium des Landes Sachsen-Anhalt, Stendal, Dahrenstedt

2011

Bridge Watch-Stipendium der Stiftung Corymbo (Schweiz), Štúrovo, Slowakei

2007

Stipendium der Stiftung Künstlerdorf Schöppingen NRW, Künstlerhaus Schöppingen

Stipendium des Landes Schleswig-Holstein, Künstlerhaus Kloster Cismar

2006

Stipendium des Landes Berlin, Künstlerhaus Lukas

Publikumspreis der ÖSA, Kunsthalle Villa Kobe

2003

Stipendium des Else Heiliger Fonds

2002

Marion Ermer Preis, Marion Ermer Stiftung zur Förderung junger Künstler

Stipendium des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Künstlerhaus Schloss Plüschow

 

1999

Arbeitsstipendium des Senats von Berlin

1998

Auslandsstipendium des Senats von Berlin, Moskau, Russland

1997

Goldrausch-Stipendium des Künstlerinnenprojekt art IT, Berlin

Sommerakademie-Stipendium der Akademie der Künste Berlin, Drewen

 

Einzelausstellungen

2021  

seit wir letztens über zukunft sprachen (mit Hanna-Mari Blencke), Axel Obiger, Berlin

Grundübung der Generationen, im Rahmen von "Akutsprechstunde", Axel Obiger, Berlin

Zu einem neuen Ganzen, B-Part Exhibition, Berlin

Aan' Fleck, Kunstraum am Schauplatz, Wien

2020

Territorien, Scotty-Projektraum für zeitg. Kunst und experimentelle Medien, Berlin

 

2019

KONSTRUKTION, Duo mit Martin Dörbaum, Axel Obiger, Berlin

2018

Glück im Grundriss* Eine Zentralperspektive, Galerie Oscar, Chemnitz

2015

Von der Singularität der Gefühle, Kreismuseum Osterburg, ST

2013

Bodenproben, Duo mit Nathalie Grenzhaeuser, Galerie Christa Burger, München

Das Taktile ist artifiziell wirksam, IPC „E“ Gallery, Sarajevo Winter, BIH

2012

wechselstromlinienförmig, Staatsgalerie Prenzlauer Berg, Berlin

2011

trial & error, QQTec, Hilden

Aquaphoneshow, Art and Science Residence Centre, Štúrovo, Slowakei

2009

space untitled, Duo mit Simon Menner, berg19 raum für fotografie, Berlin

Hidden Places, Duo mit Nathalie Grenzhaeuser, Galerie Christa Burger, München

2008

Die Schönheit kommt nach dem Fall, Galerie Fiebach & Minninger, Köln

2007

Zeitschmelze, Kunstraum Schwifting, D

2005

Akne, Galerie rekord, Berlin

2004

Raum-Paraphrasen, Deutschlandhaus, Bundeszentrale für politische Bildung, Berlin

Kristalline Legendenbildung, Galerie rekord, Berlin

2003

Tilo Baumgärtel, Juliane Duda (Duo), LIGA, Berlin

ArtCubicle, Galerie&Projekte Mathias Kampl, Berlin

2002

This is (not) a lovesong, Galerie Fiebach & Minninger, Köln

New German Landscapes, Duo mit David Schnell, Gallery Rhodes+Mann, London

2001

Age of Empieres, VOXXX-Galerie, Chemnitz

Juliane Duda - Ressourcen, Konrad-Adenauer-Stiftung, Berlin

Warum weiß?, CAPRI, Berlin

2000

zur falschen zeit am falschen ort?, loop-raum für aktuelle kunst, Berlin

1999

zu Gast im NBK, Duo mit Erik Göngerich, KunstBank, Berlin

Für den Gläsernen Hort, Kunst am Bau, Grundschule an der Hasenheide, Berlin

1998

ALPHAMÄR - museum in motion, Goethe-Institut, Moskau

Garten der Wunder, WMF, Berlin

virtual loop, loop-raum für aktuelle kunst, Berlin

RESO. - P.A.L. in. tim, WMF, Berlin

AlphaMär, Märchenfilmmuseum, www.alphamaer.berlin.heimat.de

 

Gruppenausstellungen (Auswahl)

2022

BY EAR Part 1, Tiger Strikes Asteroid, Los Angeles USA

2020

Paper on Paper, online Project in cooperation with PAPER Manchester GB, Axel Obiger

2019

von inneren und äußeren räumen, Inselgalerie, Berlin

2018

Import/Export, Produzenten/Galerie, Dresden

Stadt als Ornament, Galerie Nord/Kunstverein Tiergarten, Berlin

CO/LAB III, Torrance Art Museum, Los Angeles

"100", Axel Obiger, Berlin

2017

Arbeit und Konsum, Axel Obiger, Berlin

Elysium Solutum, Novilla, Berlin

Arme Sammler, Weltecho, Chemnitz/Kunstverein Ruhr, Essen/und galerie mitte, Bremen

2016

WAS WIRD SEIN - von jetzt an?, Biennale Halberstadt

Berlin Multiple, Grand Palais, Lille, Frankreich

Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf – ein interdisziplinäres Festival, Kunstverein KunstHaus Potsdam

Delusions of Landscape, Galerie Christa Burger, München

Arme Sammler, galerie mitte, Bremen

2015

Fotografie, Städtische Galerie Wertingen

öffentliche Demontage, Staatsgalerie Prenzlauer Berg, Berlin

Anjwa Island Rhapsody, Mocpo Art Center, Mocpo, Korea

Unity and Splitting - in the focus of handwriting and own creation, Cargo Ship Nike, Dresden

2014

open studios, Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf

Energiewendekunst, silent green Kunturquartier, Berlin

Zentralstation, Schöneweide Art Festival, Berlin

2013

Garden of Confession, Gwangju Art Vision, Biennale Hall, Gwangju, Korea

2012

Wunderkammer, Polnische Biennale, Stettin

BOOKS UNFOLDED, STUDIOvisits, Berlin, Projekt Vassiliea Stylianidou

Festungen – Innen und Außen, Museum Festung Rosenberg, Kronach

ASSEMBLAGE - aus einer Stadt gefallen, Neues Kunsthaus Ahrenshoop

Frei Öffentlich Nutzbar Kunstpreis 2012, Klubhaus der Energiearbeiter, Erfurt

Flecken – Stains – Taches, Galerie Projektraum Lage, Berlin

Berlin(er) am Meer, Galerie Parterre, Berlin

2011

Forbidden Places, Neue Galerie mobil, Dachau

Abandoned Worlds, Galerie Christa Burger, München

Trace, Mokpo Arts Gallery, Mokpo, Korea

moderne Stadtlandschaften, d-52. raum für aktuelle kunst, Düsseldorf

2010

Verwehte Orte, Landesmuseum Schleswig Holstein, Schloss Gottorf, Schleswig

Zeitgeschehen, Galerie im Rathaus Tempelhof, Berlin

Zeiten eines Ortes, Künstlerhaus Schloss Plüschow

resonance and preservation of the ecosystem, kunstraum t 27, Berlin

Tapetenwechsel- das alte Kurhaus, Neues Kunsthaus, Ahrenshoop

six days of new media, Linienstr. 127, Berlin

2009

2nd Kim Whan Ki International Art Festival: Lotte Gallery, Gwang-Ju, Korea

2008

Settings # 3, loop - raum für aktuelle kunst, Berlin

Selbstauslöser, berg19 raum für fotografie, Berlin

Utopie des Raums, Kyrgysisches Nationalmuseum, Bishkek, Kirgistan

Country&Western, Künstlerhaus Schloss Plüschow

2007

Höhler Biennale, Gera

Die kleine Zeichnung, Neues Kunsthaus, Ahrenshoop

2006

Through the looking glass, Haus der Kunst, München

Brücken zwischen den Zeiten – Kunst im Kontext, Künstlerhaus Schloss Plüschow

Wasser, Walkmühle, Wiesbaden

2006

Kunsthalle Villa Kobe, Halle/ S.

2005

rekord aus Berlin, Overbeck-Gesellschaft, Lübeck

going for another space (m. S. Reichwein, A. Sauer), Galerie Fiebach & Minninger, Köln 

Künstlerbücher, Wort+Bild, Berlin

2003

EHF, Konrad-Adenauer-Stiftung, Berlin

7 zeitgenössische Positionen ausgesucht von Thomas Scheibitz, Galerie Koch und

Kesslau, Berlin

Ansichten+Ausblicke, Galerie Fiebach & Minninger, Köln

via fenestra, St. Marienkirche, Frankfurt Oder

A.G., Künstlerhaus Schloss Plüschow

Objekt sucht Subjekt, Wort+Bild, Berlin

rekord, Galerie rekord, Berlin

2002

Marion Ermer Preis 2002, HGB, Leipzig

RELOOP, loop-raum für aktuelle kunst, Berlin

kleine auflagen, Art-On.Club, Berlin

2001

Berlin-London, ICA, London, England

2000

Kunst und Zeit, Museum Ostdeutsche Galerie, Regensburg

significans, NGBK, Berlin

Satellit / z 2000, Akademie der Künste, Berlin

Randori, loop-raum für aktuelle kunst, Berlin

1999

[.format 5.0], broadcast on-air, convex tv.

Sechzehn Räume, loop-raum für aktuelle kunst, Berlin

Aquatektura, Kulturbüro Berlin

Interim, Künstlerhaus Schloss Plüschow

Statement/Galerie loop-raum für aktuelle kunst, LISTE Art Fair Basel

1998

introgroup, Plattform der BerlinBiennale

Goldrausch 9, Galerie im Marstall, Berlin

sehen sehen, loop-raum für aktuelle kunst, Berlin

Idyllische Vermutung, Kunstverein Meinblau, Berlin

1997

Heaven - Private View, P.S.1, New York

Zone 2-Introgroup, Pavillon der Volksbühne zu Gast im Hybrid Workspace, documenta X, Kassel, 25.-27.6.1997

Città Aperta, Mostra d’Arte Contemporanea, Città Sant’Angelo, Italien

Electronic Landscape, Akademie der Künste, Berlin

Video-Loop, Dogenhaus Projekte, Berlin

Big Blue, Cafe Adler, Fix, Berlin

1996

Stadtluft, Architektenkammer, Berlin

Wir werden es gemacht haben können..., Hochzeitsraum, Berlin

infernale, interflux, Berlin

 

Arbeiten in öffentlichen Sammlungen

Grafische Sammlungen der Bauten des Bundes Berlin, DZ-Bank, Frankfurt am Main, Neuer Berliner Kunstverein, Investitionsbank Berlin, Catlin collection of art, London, Artothek Wertingen.